Statesman™ Abfallbehälter für Innenbereiche

Durch das große Fassungsvermögen von 110 Litern reduziert der Abfalleimer Statesman die Anzahl der Müllleerungen. Ein Schwingdeckel ist zusätzlich erhältlich und komplettiert so den Mülleimer für Büros, Gemeindeverwaltungen und Amtsstuben.

Vielleicht haben Sie auch Interesse an...

Envoy™ 110L Abfallbehälter
Envoy™ 90L Abfallbehälter

Zusatzausstattung

Grafitix™ Anti-Graffiti-Wischtücher
Müllsäcke für Statesman™
298.00
zzgl. MwSt Was ist das?
oder
Sie haben keine USt.-IdNr. Was ist das?
Für dieses Produkt gibt es notwendige Zusatzausstattungen. Bitte überprüfen Sie ihre Auswahl, erforderliche Zusatzausstattungen sind rot markiert.

Einheitspreis frei Haus

*für Lieferungen innerhalb des Festlands der Bundesrepublik Deutschland.

Zusatzausstattungen

Farbe:
Einwurfbereich:
Innenbehälter:
Einwurfsymbol:
30 schwarze Müllsäcke:
  Was ist das? 30 schwarze Müllsäcke

Der Statesman ist ein runder Abfallbehälter für den Innenbereich mit einem großen Fassungsvermögen von 140L. Der Statesman besteht aus Durapol™ Material, welches für extremste Temperaturen geeignet ist. Für den Abfallbehälter Statesman ist das Einwurfsymbol in schwarz, weiß, gold oder silber erhältlich.

Standardausführung
  • Abfallbehälter mit einem großen Fassungsvermögen von 140L
  • Offenes Modell oder Modell mit Schwingdeckel
  • Einwurfsymbol in schwarz, weiß, gold oder silber erhältlich
Farben
Schwarz, mühlstein, dunkelgrün, weiß, dunkelblau, rot
Materialien
Durapol
Maße
Gesamtvolumen des Abfallbehälters: 140 Liter
Fassungsvermögen: 110 Liter
Höhe: 865mm
Durchmesser: 540mm
Vielen Dank, Ihre Anfrage ist eingegangen.

Kontaktdaten

Telefon: +49 221 8282 9050
e-mail: anfragen@glasdon.com
Webseite: www.glasdon.com
Wir sind erreichbar von: Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr

Glasdon, established since 1959

Glasdon Europe AB

August Barks gata 25, 421 32 Västra Frölunda, Schweden
AG Göteborg, Schweden, HR Nr. 556815-7688 - Ust.-IdNr. SE556815768801
Firmensitz: Västra Frölunda, Schweden
Geschäftsführer: Philip A. Greenwood, Adrian M. Steen