F.A.Q

Welche Rettungsringgröße brauche ich?

Rettungsringe für die Wassersicherheit sind in zwei Standardgrößen erhältlich – 600 mm oder 750 mm Durchmesser. Diese Rettungsringe eignen sich für den Einsatz an Orten, an denen große Wasserflächen eine Gefahr darstellen können, z.B. an Stränden, Seen, Häfen und in Schwimmbädern oder Wasseraufbereitungsanlagen.

Eine Frage, die uns oft gestellt wird, lautet: "Welche Rettungsringgröße brauche ich?"

Um Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage und der Auswahl der für Ihren Standort geeigneten Lösung zu helfen, haben wir die Vorteile und Überlegungen für beide Rettungsringgrößen untersucht.

Bei der Auswahl lebensrettender Ausstattung für die Wassersicherheit sind drei Faktoren zu berücksichtigen:

  • Wie weit und genau kann das Produkt geworfen werden?
  • Wie einfach ist es, das Produkt bei Bedarf vor dem Einsatz über große Entfernungen zu transportieren?
  • Wie viel Auftrieb bietet der Rettungsring im Einsatz?

Rettungsring 600

Der Außendurchmesser dieses Rings beträgt exakt 605 mm und er wiegt 2,7 kg.

Dieses leichte Design erleichtert das Tragen über Entfernungen. Wir empfehlen jedoch, die Ringe in regelmäßigen Abständen in die Nähe des Wassers zu stellen, um die Reaktionszeit zu verkürzen.

Dank seiner kleineren Struktur kann der Rettungsring 600 eine große Wurfweite von bis zu 10 bis 15 Metern zurücklegen.

Aufgrund dieser einfachen Bereitstellung eignet er sich ideal für Flüsse, Seen und Strände, an denen der Rettungsring geworfen werden muss.

Obwohl er klein sein mag, bietet der Rettungsring 600 genügend Auftrieb, um eine einzelne Rettung im Wasser für einige Zeit möglich zu machen.

Rettungsringe von Glasdon

Rettungsring 750

Der größere Ring, mit einem Außendurchmesser von 710 mm, hat eine begrenzte Wurfweite.

Daher sollte dieser Rettungsring idealerweise in Bereichen eingesetzt werden, in denen Die Rettungsaktion über die Wasseroberfläche vertikal durchgeführt werden soll.

Zu den Standorten für den Rettungsring 750 gehören Hafendämme, Hafenmauern, Stauseen oder am Bord eines Bootes.

Die größere Größe dieses Rettungsrings bietet den zusätzlichen Vorteil eines verbesserten Auftriebs und sollte in der Lage sein, mehrere Rettungsaktionen gleichzeitig zu ermöglichen. 

Weitere nützliche Funktionen


Beide Rettungsringe sind in hellen Farben produziert und verfügen über retroreflektierende Bänder, um die Sichtbarkeit des Rettungsrings zu verbessern und die Rettung bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei Nacht zu ermöglichen.

Die internationale orange Farbe und die reflektierenden Bänder entsprechen den SOLAS 74/83-Vorschriften und stellen sicher, dass sie den Sicherheitsstandards für Wassersicherheitsausrüstung entsprechen.

Glasdon-Rettungsringe bestehen aus robustem Polyethylen, das unter widrigsten Bedingungen Haltbarkeit bietet. Sie sind strapazierfähig, wartungsarm und langlebig.

Die Rettungsringe werden außerdem mit einer 30 m langen Wurfleine (8 mm Durchmesser) geliefert.

B-Line™ Rettungsbojen

Rettungsmaterial: B-Line™ Rettungsbojen

The B-Line™ Rettungsbojen ist ein leichtgewichtige, torpedoähnliche schwimmhilfe, welche nur 1,3 kg wiegt. Es kann bis zu 30m weit geworfen werden und bietet genügend Auftrieb zur Rettung einer Person, welche mittels des 31m langen Seils vorsichtig zurück ans Ufer geholt werden kann.

Aufbewahren Ihrer Wasserrettungsausstattung


Glasdon bietet außerdem robuste Rettungsringgehäuse für die sichere Aufbewahrung lebenswichtiger Wassersicherheitsausrüstung.

Guardian™ Rettungsringgehäuse werden aus korrosionsbeständigem Durapol™ hergestellt, wodurch sie wetter- und vandalismusssicher sind.

Glasdon Lifebuoy Housings

Die Guardian Rettungsringgehäuse sind in zwei Ausführungen erhältlich. Das Modell 600 kann den kleineren 605 mm Ring oder zwei Wurfbojen wie die B-Line Rettungsbojen aufnehmen. Das 750er Modell kann entweder den 605mm oder 710mm Rettungsring oder zwei B-Line Rettungsbojen aufnehmen.

Das Guardian Rettungsringgehäuse verfügt über das innovative Ropemaster™-Quick-Release-Rope-Management-System, mit dem Ring und Seil schnell mit einer Hand entfernt werden können, wodurch wertvolle Sekunden bei Rettungsversuchen gespart werden. Anhand der Verbrauchsanzeige am Gehäuse können Sie außerdem feststellen, ob das Gehäuse geöffnet wurde, und so eine schnelle und einfache Inspektion durchführen.

Für das Rettungsringgehäuse stehen verschiedene Befestigungsmöglichkeiten zur Verfügung, sodass es sicher an der am besten geeigneten Stelle platziert werden kann.

Laden Sie für Details zu den Guardian Rettungsringgehäusen unseren Schritt-für-Schritt-Leitfaden herunter.

Laden Sie den Leitfaden hier herunter.

Erfahren Sie mehr über die Wassersicherheitsausrüstung von Glasdon.

Alternativ kontaktieren Sie uns oder chatten Sie jetzt mit uns auf LiveChat!

Mittwoch, 7. April 2021

 Relevante Fragen

Wie man Rettungsmittel mit dem Guardian™ Rettungsringgehäuse schützt

 Aktuelle Fragen

8 Ideen für Ihre Gedenkbank-Plakette
Kann ich meiner Glasdon-Bank eine Gedenktafel hinzufügen?
Leitfaden zum Batterierecycling
Die Vorteile des Batterierecyclings
Alles anzeigen