Aktuelles

Die Trends, die sich im Jahr 2022 durchsetzen werden

Eine Hand hält eine Pflanze

Angesichts der COP26-Klimakonferenz und des G20-Gipfels, die das öffentliche Bewusstsein für die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit stärken, wird 2022 zweifellos ein wichtiges Jahr für umweltbewusstes Konsumverhalten und Kaufentscheidungen sein.

Da Unternehmen zunehmend versuchen, ihre Umweltbilanz zu verbessern, werfen wir einen Blick auf die für 2022 erwarteten Nachhaltigkeitstrends und die innovativen Programme, mit denen diese erreicht werden sollen.


Grafik für die Unterrubrik Grüner Verkehr


Da der Verkehr für fast 20 % der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich ist, hat man in den letzten Jahren einen starken Trend in Richtung nachhaltiger Alternativen bemerkt.*

Da die Nachfrage der Verbraucher nach umweltfreundlicheren Verkehrsmitteln zunimmt, müssen sich Unternehmen und Arbeitsplätze anpassen, um an der Spitze zu bleiben, was durch staatliche Zuschüsse für die Umstellung gefördert wird.*


  • Elektro-Ladestationen

Öffentliche Ladestationen werden immer mehr zu einem festen Bestandteil von Parkplätzen, Raststätten und Bahnhöfen. Kein Wunder, da der Marktanteil von elektrischen Autos sich seit dem letzten Jahr fast verdoppelt hat.* Die Bundesnetzagentur schätzt, dass es ab Februar 2021 in Deutschland 39.441 Ladesäulen für Elektroautos geben wird.* Aber reicht das aus?

Ein Elektroauto an einer Ladesäule

Da die Zahl der Elektrofahrzeuge zunimmt, erwarten die Menschen von Unternehmen, Arbeitsplätzen und Gemeinden, dass sie diese Lücke füllen.

Um den Umstieg auf Elektroautos zu erleichtern, hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein Förderprogramm eingeführt. Das Programm kann von Unternehmen und Betrieben genutzt werden und unterstützt Betriebe, die Elektro-Ladesäulen für Mitarbeiter und Besucher einrichten wollen, mit bis zu 70 % der Kosten für die Anschaffung und Installation einer Ladesäule.*


  • Nachhaltige Kraftstoffalternativen

Vor allem die Luftfahrtindustrie wird 2022 beobachten, wie sich die Unternehmen weiterhin für den Umstieg auf nachhaltige Treibstoffalternativen einsetzen. Immer mehr Fluggesellschaften kündigen den Umstieg von fossilem Düsenkraftstoff auf nachhaltigen Flugkraftstoff (SAF) an.

Ein Flugzeug fliegt durch die Luft und setzt zur Landung an

Da SAF nicht aus fossilen Brennstoffen, sondern aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt wird, können die Kohlenstoffemissionen damit erheblich reduziert werden.


Grafik für die Unterrubrik Abfallwirtschaft


Mit einem Anteil von 1,2 % an den gesamten Treibhausgasemissionen Deutschlands im Jahr 2020 war die Abfallwirtschaft lange Zeit ein Problemfeld in Sachen Nachhaltigkeit.* Doch seit Änderungen in der Entsorgungswirtschaft sind die abfallwirtschaftlichen Emissionen seit 1990 um kolossale 76,7 % zurückgegangen.*

Doch angesichts des drohenden Klimawandels ist die Schaffung eines nachhaltigen Abfallwirtschaftssystems ein wichtiges Thema für das kommende Jahr.

Was sind also die voraussichtlichen Trends in der Abfallwirtschaft im Jahr 2022?


  • Abfallreduzierung

Der erste Teil des Slogans ‚reduce, reuse, recycle‘ (reduzieren, wiederverwenden, recyceln), also die Reduzierung von Abfällen, ist der erste Schritt zu einem nachhaltigen Abfallwirtschaftssystem.

In einer Kultur, die häufig als ‚Wegwerfkultur‘ bezeichnet wird, hat die Reduzierung unseres Abfalls einen positiven Dominoeffekt, der u. a. zu einer Verringerung der Deponieabfälle, des Ressourcenverbrauchs und der Emissionen führt. Es gibt verschiedene Ansätze, um dies zu erreichen.

  • Auf wiederverwendbare Produkte umsteigen

Einwegkunststoffe wie Plastiktüten, -flaschen und Einwegbesteck mit wiederverwendbaren Alternativen auszutauschen, hilft dabei, die Abfallmenge zu reduzieren, die im Umlauf ist.

  • Kein Papier mehr verwenden
Papier ist ein beliebtes Gut in Büros, am Arbeitsplatz und in Schulen. Um Abfall zu reduzieren, sollten Sie auf E-Mail-Korrespondenz und cloudbasierte Anwendungen umsteigen und möglichst viel digitalisieren.

  • Recyceln

Durch Energieeinsparungen, die Verringerung des Ressourcenverbrauchs und die Verlängerung des Lebenszyklus von Produkten bietet Recycling jedem Einzelnen die Möglichkeit, einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.

Mit der Verbesserung der Recycling-Infrastruktur, der Ausweitung von Aufbereitungsverfahren zur Steigerung der Recyclingkapazitäten und den zunehmenden staatlichen Recyclingzielen wird der Trend zum Recycling weiter an Beliebtheit gewinnen.

  • Lebensmittel und natürliche Abfälle kompostieren

Lebensmittelabfälle und natürliche Abfälle, wie z. B. Kaffeesatz und Obstschalen, verursachen CO₂-Emissionen, wenn sie auf Deponien entsorgt werden. Die Kompostierung von Lebensmitteln und natürlichen Abfällen hingegen verringert die Treibhausgas- und Methanemissionen, die bei der Deponierung von Lebensmittelabfällen entstehen.

Es gibt zwei Methoden – Kompostierung und anaerobe Vergärung. Bei der Kompostierung entsteht eine Substanz, die als Dünger oder Bodenverbesserer verwendet werden kann.

  • Abfall-Audits

Ein Abfall-Audit ermöglicht es Unternehmen, Organisationen und Betrieben, ihr Abfallaufkommen zu verstehen und zu erkennen und liefert durch das Bereitstellen von Daten und Empfehlungen die notwendigen Orientierungshilfen zur Reduzierung des Abfallaufkommens und zur Erhöhung der Recyclingraten.

Ein Vergrößerungsglas das auf vier Wertstoffbehälter gerichtet ist


  • Recyclingprogramme

Da der Fokus so stark auf der Wichtigkeit von Recycling liegt, werden 2022 viele Betriebe und Unternehmen Recyclingprogramme einführen und verbessern, um ihre ambitionierten Ziele zu erreichen.

Nexus® 50 Recycling-Behälter für PSA

Nach einem Audit zur Beratung über weitere Abfallströme, bieten viele Recyclingprogramme nun neben den üblichen Papier-, Glas- und Kunststofftonnen auch Nischenabfallsammlungen wie Abfallbehälter für persönliche Schutzausrüstung und Bechersammler und Becher-Recyclingstationen.

Um diese neue Recyclingtechnologie und die Innovationen zu entdecken, lesen Sie Recycling neu definieren: Masken, Batterien und clevere Ideen für Kampagnenerfolge.

Mit einem System, das für das Recycling wirbt, die Methoden vermittelt, die Mittel bereitstellt und die Erfolge überwacht, können Recyclingprogramme die Recyclingraten erheblich steigern.


  • Recycling von Batterien

Zusätzlich zu den Emissionen, die bei der Entsorgung auf Mülldeponien entstehen, können Batterien auch Schaden anrichten, C-Thru™ 5 Sammelbehälter für Batterien wenn sie in den Hausmüll oder in falsche Recyclingtonnen gelangen.

Da Batterien giftige und ätzende Materialien enthalten, können sie in Industrieanlagen Brände verursachen. Aus diesen beiden Gründen wurden im Jahr 2021 vermehrt Batterierecyclingprogramme eingeführt. Viele Unternehmen haben ihre Recyclingstationen mit Recyclingbehältern für Akkus ausgestattet und ihre Mitarbeiter und Besucher über die schädlichen Auswirkungen von unsachgemäßer Handhabung und falscher Entsorgung von Batterien aufgeklärt.

Von kleinen Behältern, wie dem C-Thru™ 5 Sammelbehälter für Batterien mit einem Fassungsvermögen von 5 Litern, für Unternehmen mit geringem Batterieabfall, bis hin zu größeren Behältern, wie dem C-Thru Nexus® 30 Recycling-Behälter für Akkus, für Arbeitsplätze mit häufigem und umfangreichem Anfall von Batterieabfällen, stehen zahlreiche Optionen zur Auswahl, mit denen Sie sich an der Initiative zur Vermeidung von Batterieabfällen auf Deponien beteiligen können.


  • Recycling von Lebensmittelabfällen
Hippo™ Gastronomie-Behälter

Jeder Verbraucher in Deutschland wirft pro Jahr sage und schreibe 75 Kilo Lebensmittelabfälle weg.*

Da Kompostierungsmethoden inzwischen problemlos erhältlich sind und Anlagen zur anaeroben Vergärung Lebensmittelabfälle in erneuerbare Energie umwandeln, wird die Trennung und Sammlung von Lebensmittelabfällen voraussichtlich zunehmen.

Die mit Deckeln zur Vermeidung unerwünschter Gerüche ausgestatteten Behälter für Lebensmittelabfälle ermöglichen es Benutzern, überschüssige Lebensmittel und natürliche Abfälle zu sammeln und Modelle wie der Hippo™ Gastronomie-Behälter sind mit einem Fußpedal zur einfachen Entsorgung ausgestattet.


Grafik für die Unterrubrik Erneuerbare Energie


Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der erneuerbaren Energien bis 2035 auf 60 % zu erhöhen.*

Die Nutzung erneuerbarer Energien, die aus unerschöpflichen Ressourcen und nicht aus fossilen Brennstoffen gewonnen werden, hat zahlreiche Vorteile:

  1. Es werden weniger Treibhausgase ausgestoßen,
  2. Die Luftqualität wird verbessert
  3. Der Vorrat ist unbegrenzt.

Was sind also die Erwartungen für das Jahr 2022 in Bezug auf erneuerbare Energien?


  • Wechsel zu einem Ökostromanbieter

Als umweltfreundliche Alternative zu mit fossilen Brennstoffen erzeugter Energie bringt der Wechsel zu einem Ökostromanbieter oft Kosteneinsparungen, mehr Kontrolle und mehr Sicherheit für den Verbraucher mit sich.

Da erneuerbare Energien in den kommenden Jahrzehnten die fossilen Brennstoffe überholen werden, ist es nicht verwunderlich, dass die Nachfrage nach Ökostromanbietern steigt.


  • Installation von Solaranlagen

Die Anbringung von Solarzellen an Firmengebäuden kann zur Verringerung der Treibhausgasemissionen beitragen.

Die 120 Solarpaneele, die 2016 auf unseren dem Dach unserer Büros im Vereinigten Königreich installiert wurden, erzeugen etwa 25 000 kWh pro Jahr und reduzieren die Energiemenge, die wir aus dem nationalen Netz beziehen, um 40 %.

Ein Stapel Solarpaneele

Über einen Zeitraum von fünf Jahren hat die Umstellung auf Solarzellen ausreichend Strom erzeugt, um die CO₂-Emissionen um rund 420 Tonnen zu reduzieren.


Grafik für die Unterrubrik Netto-Null


Der Begriff „Netto-Null“ war im Jahr 2021 in aller Munde und wird so schnell nicht verschwinden. Netto-Null bedeutet das Gleichgewicht zwischen dem ausgestoßenen und dem aus der Atmosphäre entfernten Kohlenstoff, das durch eine Kombination von emissionsreduzierenden Maßnahmen, einschließlich Abfallmanagement, Kohlenstoffausgleich und Ressourceneffizienz erreicht wird.


Überblick


Die für 2022 erwarteten Nachhaltigkeitstrends sind von dem Wunsch geprägt, einen gesünderen Planeten für künftige Generationen zu schaffen und unterstreichen das Ziel der Kohlenstoffneutralität.

Da das Bewusstsein für den Klimawandel und die Verantwortung für die Umwelt weiter zunimmt, werden diese Trends zweifelsohne zu einem festen Bestandteil der Konzepte von Unternehmen und Organisationen werden.



Ressourcen

*https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/treibhausgas-emissionen/emissionsquellen#energie-verkehr
*https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/kaufen/foerderung-elektroautos/
*https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.grosse-nachfrage-nach-elektroautos-marktanteil-von-e-autos-in-deutschland-2021-verdoppelt.386c155e-e7e1-452a-9695-53b29649a108.html
*https://www.energieloesung.de/magazin/ladeinfrastruktur-2021-deutschland/
*https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2021/128-scheuer-aufbau-gewerblicher-ladeinfrastruktur-startet.html
*https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-deutschland#treibhausgas-emissionen-nach-kategorien
*https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-deutschland#treibhausgas-emissionen-nach-kategorien
*https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/lebensmittelverschwendung/studie-lebensmittelabfaelle-deutschland.html
*https://www.entega.de/blog/erneuerbare-energien-deutschland/

Mittwoch, 2. Februar 2022